Startseite Zur Ordnungspolitik Zur Reform Deutschlands
Was ist geplant?
Die Verfechter des Wohlfahrtsstaats tragen keine Kleider PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mvp   
Donnerstag, 28. März 2013

Die Gründerväter der bundesdeutschen Wirtschaftsordnung haben von der ersten Stunde an gegen den Wohlfahrtsstaat gekämpft:

Weiterlesen...
 
Reformherausforderungen zwischen Strukturreformen und Radikalisierung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mvp   
Samstag, 28. Januar 2012

Vor etwas weniger als zehn Jahren schrieb ich folgendes Schlusskapitel in Deutsche Wirtschaftsgeschichte nach 1945:

5.4 Reformherausforderungen zwischen Strukturreformen und Radikalisierung

Deutschland und Europa leiden an einer strukturellen, vor allem durch die politischen Weichenstellungen verschuldeten wirtschaftspolitischen Lähmung. Allein das Wirtschaftswachstum wird durch staatliche Störungen wie übermäßige Steuern, Sozialausgaben und Subventionen sowie die Vernachlässigung des öffentlichen Anlagekapitals, also Einrichtungen, Gebäude, Straßen- und Schienennetz, gestört (Hamm: 2004). Diagnose und Therapie gehen seit Jahren Hand in Hand: Sanierung der Staatsfinanzen, Deregulierung der Arbeitsmärkte, Umstellung der umlagefinanzierten Systeme der Altersvorsorge und Gesundheitssicherung, Stimulierung von Investitionen und Humankapitalbildung. Dennoch klaffen (ökonomische) Vernunft und politische Verwirklichung weit auseinander.

Weiterlesen...
 
Was ist geplant? PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 07. August 2005
Was ist geplant?
Am Anfang steht die Überzeugung: So geht es nicht weiter! Die überkommene Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft hat sich nicht bewährt – außerdem ist sie nicht zukunftsfähig. LogoWeder die sozialen Sicherungssysteme, wie die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung, werden das nächste Jahrzehnt überleben, noch ist die real existierende Form der Sozialen Marktwirtschaft – der korporative Wohlfahrtsstaat – mit Massenarbeitslosigkeit und latentem Staatsbankrott im globalen Wettbewerb mehr als ein gescheiterter Irrweg. Sozialingenieure aus Politik und Wissenschaft dringen in immer weitere Bereiche unseres Lebens ein und versuchen, dem Mythos der Machbarkeit folgend, mit den Mitteln der Bürokratie die von ihnen verordneten Ziele einer vorgeblich politisch korrekten Gesellschaft durchzusetzen. Sie verstümmeln nationalstaatliche Traditionen und bekämpfen das bürgerliche Wertefundament, sie legen die Axt an die christlich-abendländische Kulturtradition und lassen eine Ordnung der Freiheit durch die Überhöhung der Gleichheit verdorren. Gleichzeitig ist unsere Gesellschaft mit großen Herausforderungen konfrontiert: Demographischer Wandel in Europa sowie die globale Beeinträchtigung von Sicherheit und Umwelt gehören dazu.
Weiterlesen...
 


Facebook MySpace Twitter Digg Delicious 
 
 
Bild