Startseite
Was bedeutet klassischer Liberalismus? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mvp   
Samstag, 15. November 2014

"Der klassische Liberalismus entstand als eine politische und ideologische Strömung in England als ein Zweig der Aufklärung. Diese wiederum entwickelte sich aus dem neuzeitlichen Rationalismus (Galilei, Descartes, Erasmus) nach den Glaubenskriegen des 16. und 17. Jahrhunderts. Angesichts der menschlichen, materiellen und geistigen Verheerungen der religiös motivierten Kriege, die das Europa nördlich der Alpen einschließlich der britischen Inseln in einen Zustand der Barbarei zurückgestoßen hatten – etwa ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland war umgekommen –, entwickelten die Philosophen eine Argumentation, die sich gegen die absolute politische Macht der Könige und die absolute geistige Macht der Kirche stellte."

Quelle: Der ganze Artikel von Helmut Krebs Was bedeutet klassischer Liberalismus? ist beim Ludwig von Mises Institut Deutschland lesbar.

Wärmstens ans Herz gelegt sei zudem das gerade erchienene Buch von Helmut Krebs, das sehr quellennah die wichtigsten Denker des klassischen Liberalimus analysiert - im Hinblick auf die Staatsfrage. Das ideengeschichtlich angelegte Buch ist damit brand aktuell. Die Staatsfrage ist die entscheidende Frage des 21. Jahrhunderts, ob in Deutschland, Europa oder weltweit. Das Buch enthält zum Schluss einen Aufsatz, in dem Michael von Prollius die legitimen Staatsaufgaben und legitimen Staatsausgaben in klassisch liberaler Perspektive erarbeitet.

Helmut Krebs und Michael von Prollius (Hrsg.): Klassischer Liberalismus – Die Staatsfrage gestern, heute und morgen; Edition Freie Gesellschaft, Norderstedt (BoD), 2014; 7,99 Euro; 216 Seiten; ISBN: 9-783-7357-7957-1

Bei Amazon ansehen/ kaufen: hier.

 
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious 
 
 
Bild